SANIERUNGSGEBIET

ORTSZENTRUM

SANIERUNGSGEBIET

ORTSZENTRUM FLINTBEK

Startseite 3

Der Wettbewerb ist gestartet!

Dank Ihrer zahlreichen und konstruktiven Beiträge im Rahmen der Bürgerbeteiligung wurden die Grundlagen und Leitlinien für den städtebaulich-freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb festgelegt. Sie finden sich in den Auslobungsunterlagen wieder, die am 11. April 2022 EU-weit veröffentlicht wurden.

Im Wettbewerb sind interdisziplinär arbeitende Stadtplaner, Landschaftsarchitekten und Architekten aufgefordert, in den kollegialen Wettstreit einzutreten. Die beste Idee wird von einer Jury gekürt und umgesetzt.

Genauere Informationen folgen demnächst.

Zeitschiene Wettbewerb

Mitte April - Mitte Mai 2022

Bewerbungsphase
EU-weite Ausschreibung

Juni - Anfang September 2022

Bearbeitungszeit der Bewerber

Ende Oktober 2022

Preisgerichtssitzung

Interaktive Karte

Sanierungsgebiet

Auf der interaktiven Karte sehen Sie geplante und umgesetzte Einzelmaßnahmen im Rahmen der Ortsentwicklung Flintbek.

Gelb markiert ist das Sanierungsgebiet, grün markiert der Bereich des städtebaulichen Realisierungswettbewerbes.

Klicken Sie auf die Bereiche und Pins, um mehr Informationen zu erhalten.

Sanierungsgebiet

Interaktive Karte

Auf der interaktiven Karte sehen Sie die Einzelmaßnahmen im Rahmen der Ortsentwicklung Flintbek und den Bereich des förmlich festgelegten Sanierungsgebietes “Ortszentrum”.

Klicken Sie auf die grünen Pinnadeln bzw. auf den grünen Bereich, um weitere Informationen zur jeweiligen Einzelmaßnahme zu erhalten.

Infos für Eigentümer und Investoren

Sanierungsrechtliche Genehmigungen

Veränderungen hinsichtlich des Grundstücks, z.B. Veräußerungen, bauliche Maßnahmen oder Miet- und Pachtverträge sind nach § 144 Baugesetzbuch genehmigungspflichtig (siehe nächster Absatz). Außerdem steht der Gemeinde Flintbek ein allgemeines Vorkaufsrecht zu.

Ausgleichsbetrag

Falls sich der Bodenwert durch die Sanierung erhöht, kann die Stadt spätestens nach Abschluss der Sanierung einen Ausgleichsbetrag gemäß §154 Baugesetzbuch erheben. Dieser kann unter gewissen Umständen auch schon vorzeitig bezahlt werden.

Informationen zum Ausgleichsbetrag, zu Genehmigungen und alles weitere rund um die Sanierung finden Sie im Sanierungs-FAQ.

Ziele der Ortsentwicklung

Vermeidung von Leerstand

Aufwertung des öffentlichen Raums

Behebung städtebaulicher und funktionaler Mängel

Sicherung Flintbeks als Versorgungsstandort mit überörtlicher Bedeutung

Nutzung von Baulandpotenzial

Schaffung einer städtebaulichen und gesellschaftlichen Mitte

Stärkung des Gemeindelebens und der Ortsidentität

Schaffung attraktiver Begegnungsorte für Jung und Alt

Sie sind Eigentümer oder Investor?
Das müssen Sie wissen:

Veränderungen hinsichtlich des Grundstücks, z.B. Veräußerungen, bauliche Maßnahmen oder Miet- und Pachtverträge sind nach § 144 Baugesetzbuch genehmigungspflichtig. Außerdem steht der Gemeinde Flintbek ein allgemeines Vorkaufsrecht zu.

Sanierungsrechtliche Genehmigungen

Ausgleichsbetrag

Falls sich der Bodenwert durch die Sanierung erhöht, kann die Gemeinde spätestens nach Abschluss der Sanierung einen Ausgleichsbetrag gemäß § 154 Baugesetzbuch erheben. Dieser kann auch schon vorzeitig, unter Gewährung eines Abschlages bezahlt werden.

Die nächsten Veranstaltungen

22. Oktober 2020

17.00 - 19.00 Uhr

Bürgerbeteiligung Realisierungswettbewerb

Rathaus

Heitmannskamp 2, 24220 Flintbek

23 ha Sanierungsgebiet

Dezember 2014 Aufnahme in die Städtebauförderung

3,9 Mio. Euro bewilligte
Städtebauförderungsmittel